• CMC - EINZIGARTIG UND EINE KLASSE FÃœR SICH
Alfa Romeo 8C 2900 B Speciale Touring Coupe Item No. M-107
  • Alfa Romeo 8C 2900B Rolling Chassis Limited Edition
Item No. M-106
  • Bugatti 57 SC Corsica Roadster 1938Item No. M-106
  • CMC Bugatti 57 SC Corsica Roadster 1938Item No. M-106
  • Ferrari 312P Spyder 1969Item No. M-095
  • Maserati 300S #1 24H Frankreich 1958
Item No. M-108
  • Bugatti T35 Nation Color Project Limitierter Auflage von je 2000 Modellen
  • Mercedes-Benz 300SLR Uhlenhaut Coupe
Item No. M-076
  • Bugatti T35 Item No. M-100 b-016 spain
  • Limited Edition Ferrari 250GT California Spyder SWB 1961
  • Ferrari 250 Testa Rossa (Chassis Nr. 0714)
Item No. M-081
  • Ferrari 312P Spyder Sebring 1969
Item No. M-095
  • Maserati 300S Sports Car 1956Item No. M-105
  • Mercedes-Benz 300 SLR Mille Miglia Item No. M-117
    Item No. M-118
    Item No. M-119
  • Mercedes-Benz SSKL GP Deutschland #8 1931
Item No. M-082
  • Ferrari 156F1 Sharknose 1961
1/12 Modellauto mit 1.945 Einzelteilen

Sprache/Language

CMC Suche

CMC Größen

CMC History

  • Collectibles
  • CMC Mercedes Benz SSKL

    Die Rennsportszene ab Mitte bis Ende der zwanziger Jahre und selbst noch im Jahre 1931 wurde maßgeblich von einer Automobilmarke beherrscht. Es war Mercedes-Benz mit ihren legendären 7,1 Liter Kompressor-Modellen aus der SSK-Baureihe.
    Die zwischen 1927 bis 1933 auf allen weltweit bekannten Rennveranstaltungen sowohl als Grand Prix Bolide, Langstrecken-ASS oder Bergrenner eingesetzten Mercedes-Benz Kompressor-Sportrennwagen der Typen (S-SS-SSK-SSKL) konnten sich in unvergleichlicher Manier als regelrechte Sieger-Monsteroder auch als liebevoll betitelte -weiße Elefanten- in die Gewinnerlisten eintragen. Mit den Buchstabenkürzel S-SS-SSK und ab 1931 SSKL (für Super Sport Kurz Leicht) bezeichnete MercedesBenz die einzelnen Entwicklungsstufen ihres Sportrennwagens mit dem gewaltigen 7,1 Liter Reihensechszylinder-Kompressormotor.

    CMC Mercedes Benz SSKL Mille Miglia 1931

    CMC Mercedes SSKL

    CMC M-055

    1931. Alfa Romeo und Bugatti entwickeln sich für Mercedes-Benz auf den Rennstrecken zur ernsthaften Konkurrenz. Als Gegenmaßnahme erleichtern die Ingenieure ihren von Chefkonstrukteur Professor Ferdinand Porsche entwickelten weißen Elefanten so genannt wegen seines mächtigen Erscheinungsbildes, seiner unbändigen Kraft und der weißen Lackierung um rund 125 Kilogramm, in dem sie am Rahmen und überall dort, wo es vertretbar ist, Bohrungen anbringen. Aus dem SSK wird der SSKL Super Sport Kurz Leicht. Und mit diesem Boliden bewältigt die kleine Crew um Rennleiter Alfred Neubauer bei der Mille Miglia 1931 in Italien eines ihrer wohl größten Abenteuer. Der grandiose Sieg des weißen Elefanten jährte sich 2018 zum 87. Mal.

    CMC würdigt den SSKL durch den perfekten Nachbau des unvergessenen Siegerautos. Nach umfangreichen und aufwendigen Recherchen ist es CMC gelungen, den Originalzustand des Mille-Miglia Siegerautos von 1931 in Erfahrung zu bringen. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse hat CMC in einunglaublich detaillierten Ganzmetall Modellauto Replik aus 1.885 Teilen umgesetzt.

    CMC Mercedes Benz SSKL Mille Miglia 1931

    CMC SSKL

    CMC M-190

    Einen nicht unerheblichen Anteil an den überwältigenden Erfolgen hatten schon damals einige berühmte Piloten, allen voran Rudolf Caracciola, Manfred v. Branchitsch, Hans Stuck, Carlos Zatuszek oder auch Bernd Rosemeyer. Der SSK-SSKL avancierte zum glanzvollen Höhepunkt der legendären S-Reihe, die das Image der Marke Mercedes-Benz nachaltig geprägt hat. Man kann es auch so sagen, es sind Jahrhundertautos deren Faszination sich bis auf den heutigen Tag erhalten hat. Einen solchen Vertreter, ganz in weiß als SSK will Ihnen CMC als Modellneuheit ankündigen.

    CMC Mercedes Benz SSKL Mille Miglia 1931 Rudolf Caracciola

    CMC SSKL

    CMC M-082

    Mercedes war mit SSK – und den gewichtsreduzierten SSKL-Rennern, die primär den bekannten Werksrennfahrern wie Caracciola, von Brauchitsch, Merz, Stuck und Spandel vorbehalten waren, angetreten. Sie mußten hauptsächlich die anderen bekannten Werksrennställe von Bugatti, Maserati und Alfa Romeo fürchten, die mit ihren wesentlich leichteren und gut motorisierten Fahrzeugen und international bekannten Rennfahrergrößen wie Chiron, Varzi, Fagioli oder Nuvolari immer häufiger die Rennszene aufmischten und zu absolut ernsthaften Gegnern für Mercedes mutierten.

    Der Rennverlauf selbst war eine eindeutige Angelegenheit für Rudolf Caracciola, der von Startbeginn bis zum Rennende dominierte und souverän den Sieg davon trug. Lediglich ab der 13. Runde, nach dem es aufgehört hat zu regnen, konnte Louis Chiron auf Bugatti seinen Rückstand auf Caracciola stetig verkleinern. Es reichte für ihn aber nicht mehr Caracciola abzufangen, dessen Vorsprung war einfach zu groß.

    CMC Mercedes-Benz Mille Miglia 1931 GP Deutschland Hans Stuck

    CMC SSKL

    CMC M-188

    Für das Jahr 2018 wollen wir den großen Preis von Deutschland am 19. Juli 1931, der auf der Nordschleife des Nürburgrings ausgetragen wurde, nochmals Revue passieren lassen und den beiden Mercedes-Fahrern Otto Merz und Hans Stuck mit ihren SSKL-Rennern mit jeweils einem originalgetreu nachgezeichneten Modell ihrer Fahrzeuge unsere Reverenz erweisen.

    Das Rennen wurde in zwei Gruppen ausgetragen. Gruppe I für Fahrzeuge über 1100 cm3 Hubraum mit jeweils 22 Runden zu je 22,81 km = Gesamtdistanz von 501,82 km und Gruppe II für Fahrzeuge bis 1100 cm3 Hubraum mit jeweils 18 Runden zu je 22,81 km = Gesamtdistanz von 410,58 km.

    Beide Teilnehmer-Teams nahmen das Rennen gleichzeitig auf. Es wurde davon ausgegangen, dass beide Gruppen etwa zur gleichen Zeit das Rennen beenden. Um sie optisch für die Boxen-Crew und die Zuschauer zu unterscheiden hatten die Boliden der Gruppe I einen breiten schwarzen Querstreifen über der Motorhaube und die Gruppe II mußte einen weißen Quersteifen an gleicher Stelle über der Motorhaube vorweisen. Da viele der kleinen Renner in der deutschen Rennfarbe weiß antraten hatten diese zur Erkennung am äußeren weißen Balkenrand zusätzlich noch je einen schmalen schwarzen Streifen aufgemalt.

    CMC Mercedes-Benz Mille Miglia 1931 GP Deutschland Otto Merz

    CMC SSKL

    CMC M-189

    Mercedes hat sich auf dieses Rennen schon zwei Wochen zuvor am Nürburgring eingerichtet und dort gewissenhaft unter der Regie von Rennleiter Alfred Neubauer vorbereitet. Das Trainingsprogramm umfasste neben der eingentlichen Rennpraxis nach Feierabend vor allem Reifenwechsel mit einem neu entwickelten Quick-Wagenheber sowie Auftank-Abläufe. Dies führte so weit, dass z.B. Caracciola mit seinem Rennmechaniker den kompletten Reifenwechsel in einer Minute 10 Sekunden schafften. Die anderen Teamkollegen waren nicht viel langsamer.




    Das könnte Sie auch interessieren:
    Mercedes Targa Florio 1924

    Mercedes Targa Florio 1924 Alfred Neubauer Ernst Hemminger

    Mercedes Targa Florio 1924 Christian Lautenschlager Wilhelm Traub

    Mercedes Targa Florio 1924 Christian Werner Karl Sailer

    Mercedes Benz 300SL Carrera Panamericana 1952 Remake




    Weiteres aus dem Newsbereich:

    CMC Bugatti Nation Color Modellauto Projekt

    CMC M-197 Ferrari D50 Juan Manuel Fangio

    CMC Alfa Romeo 8C 2900 B Speciale Touring Le Mans 1938

    CMC Maserati 300S Dirty Hero Bundle

    CMC Mercedes Benz Targa Florio

    CMC Modellautos - - Alles andere sind Spielsachen



    weitere Modellauto-Infos

    Ihre Vorteile

    3% bei Vorkasse

    Schnelle Bearbeitung

    Keine Registrierung nötig

    Fachberatung

    Autorisierter Partner von CMC

    Modellautos mit PayPal bezahlen
    Modellautos Versand mit DHL

    Warenkorb

    Artikel: 0 Stk.
    Warenwert: 0.00 Euro

    Unsere Shops

    Forchino

    Roberts Radio

    Ice-Watch

    copyright © modelcar-shop.com

    Radioladen | Teddybären | Kontaktlinsen | Trollbeads | Armband-Schmuck

    Modellautos | Ice Watch | Forchino-Shop | Makeup-Eidolon

    Zahnersatzinfo